solomero TRENDS

KPIs im Recruiting (Teil II)

Im letzten solomero TREND haben wir Ihnen bereits die wichtigsten KPIs fürs Recruiting vorgestellt und erläutert, warum es wichtig ist, diese zum einen kontinuierlich zu überwachen und zum anderen nach den Unternehmenszielen auszurichten. Im heutigen Artikel möchten wir erneut auf die Wichtigkeit von KPIs im Recruiting eingehen und Ihnen die Vorteile sowie Tipps zur Implementierung geben.

KPIs sollen Leistung und Erfolg messen aber auch Schwachstellen in Prozessen aufdecken. Eines der größten Vorteile ist es daher durch die korrekte Definition von relevanten KPIs schnell und ressourcensparend Optimierungspotentiale aufzudecken und Maßnahmen zu definieren, die dabei unterstützen die allgemeinen Unternehmensziele effizienter zu erreichen. Außerdem können die individuell angepassten Kennzahlen auch helfen Trends zu prognostizieren und das Recruiting entsprechend schnell und frühzeitig darauf auszurichten.

Sie wollen Ihre Leistung tracken, nach bestimmten KPIs handeln und die Vorteile genießen, wissen jedoch nicht welche Schritte dafür vorab erforderlich sind? Wir haben Ihnen die wichtigsten Informationen aggregiert zusammengefasst und mit Tipps versehen. Werfen Sie einen Blick in unseren zweiten Teil des solomero TRENDs über KPIs im Recruiting und gestalten Sie zukünftig ihre Recruitingprozesse effizienter!

Fakten auf einen Blick
Um die Vorteile von KPIs vollumfänglich zu nutzen sind einige Schritte zu befolgen, deren Umsetzung den Weg zum Recruiting- und Unternehmenserfolg positiv beeinflussen werden:
  1. Definition des IST-Zustandes
  2. Formulierung SMARTer Ziele
  3. Ableitung der KPIs basierend auf Zielen
  4. Datenerhebung & Analyse
  5. Festlegung weiterer Schritte